Die Einführung von Corporate Agility ist ein radikaler Wechsel von jahrhundertealten Struktur- und Führungsprinzipien zu einem zeitgemäßen Modell der Unternehmensführung für die Industriegesellschaft des 21. Jahrhunderts. Die damit verbundenen Vorteile sind so offensichtlich, dass sie kaum diskutiert werden müssen, und sind im Prinzip seit über zwei Jahrzehnten bekannt. Sie werden nicht realisiert, weil es kaum Geschäftsleitungen gibt, die bereit sind Bewährtes zugunstes von etwas Neuem aufzugeben, was sie nicht kennen.

Mit unserem Vorgehensmodell zur Einführung einer flexiblen Geschäftsprozessorganisation wollen wir dem Rechnung tragen, indem wir ein einfaches und verständliches Konzept zur Umstellung eines Unternehmens von der Stab-/Linienorganisation zur Geschäftsprozessorganisation vorschlagen:


Im ersten Schritt werden die technischen Voraussetzungen geschaffen (sofern noch nicht vorhanden), danach werden die Strukturen und Prozesse der neuen Organisation geplant und definiert, im dritten Schritt werden die organisatorischen Rahmenbedingungen geschaffen, im nächsten Schritt wird das alte Führungssystem abgelöst, und im letzten Schritt erfolgt die "Unternehmerisierung" der Belegschaft durch ergebnisabhängige Bezahlung bei gleichzeitiger Ermächtigung zur Steuerung der eigenen Ergebnisse.